Zum Hauptinhalt springen

Firmung in unseren Gemeinden

"Der Beistand aber, der Heilige Geist,
den der Vater in meinem Namen senden wird,
der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern,
was ich euch gesagt habe."

Joh 14,26

Die Firmung ist der Abschluss der Initiation, d.h. mit der Firmung ist der Mensch vollberechtigtes Mitglied in der katholischen Kirche. Zu den Rechten gehören die kirchliche Trauung, das Patenamt, Vertretung der Kirchengemeinde im Pfarrgemeinderat oder Kirchenverwaltung und das Stimmrecht bei Wahlen, sogar das passive Wahlrecht bei der Papstwahl für männliche Katholiken.

Der Firmling, der bei der Taufe meist noch nicht für sich sprechen konnte, gibt vor der Gemeinde das Bekenntnis ab und erneuert was in der Taufe zugesagt wurde: "Christus in seinem Leben nachzufolgen."

Benötigt wird bei der Anmeldung zur Firmung

  • Taufdatum und Taufkirche oder
  • Taufbescheinigung (wenn nicht innerhalb der Pfarrei getauft)
  • Katholischer Firmpate

Wenn Sie Fragen haben oder selbst gefirmt werden wollen, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

Die Firmvorbereitung im Pastoralen Raum Freystadt fand in diesem Schuljahr ein wenig anders statt, als erhofft. 

Weil Kontakte eingeschränkt werden sollten oder gar nicht erlaubt waren, haben wir uns für Wortgottesdienste in der Wallfahrtskirche oder als Online-Video-Konferenz entschieden. Dazu trafen wir uns mit den Firmbewerber*innen 1 x im Monat an einem Freitagnachmittag. Zu manchen Wortgottesdiensten gehörte ein Kurzfilm, den die Jugendlichen zuhause vorher anschauen sollten. Der Link dazu steckte in einer Infomail im Vorfeld. Mit  den Filmen und Gottesdiensten näherten wir uns den Begriffen „Glaube, Liebe und Hoffnung“ an.  

Als kleine Hoffnungsbotschaft durften sich die Jugendlichen ein Textblatt mit Kerze  und Streichhölzer abholen. Passend zum Kirchenjahr feierten wir im März einen Jugendkreuzweg in der Wallfahrtskirche.
Der April will den Begriff Sakrament verständlich machen und seine 7 Wegzeichen auf unserem Lebensweg deuten. 

Im Mai sind die Firmbewerber*innen dann zu einer Heiligen Messe mit ihren Paten & Patinnen eingeladen. 
Am Geburtstag des Heiligen Geistes steht er auch dann im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes. Und schon naht der Firmtermin. 
Für ein schönes Fest fehlt nur noch die Beichte und Probe zum Gottesdienst Am 26. Juni und am 10. Juli bezeugen die jungen Christen dann in Forchheim, Möning und Freystadt ihren Glauben und lassen sich für ihr Leben stärken.