Zum Hauptinhalt springen

Einladung zum Familienwochenende Herbst-Aus-Zeit vom 19.10-21.10.18

Freitag, 19. Oktober, 18.00 Uhr bis Sonntag, 21.Oktober, 13.00 Uhr

Wochenende für Familien "Herbst-Aus-Zeit"

Kindergarten, Schule, Haushalt, Arbeit, … – mitunter ist die Rede vom „ganz normalen Wahnsinn“. In vielen Familien ist im Alltag die Zeit mit Terminen im Terminkalender angehäuft und es bleibt nur wenig wirklich freie Zeit für die ganze Familie übrig.

Zeit, in der miteinander gespielt, gelacht, gesungen werden kann.
Zeit, in der wir als Familie kreativ werden können.
Zeit, in der wir als Familie keinen Erwartungen von außen genügenmüssen.

An Aus-Zeit-Wochenenden soll für die ganze Familie Zeit sein. Kein Terminkalender spielt an diesem Wochenende eine Rolle, es muss keine Überlegung sein, was gekocht wird, … Wer sich also auch danach sehnt, als Familie ein Wochenende Abstand, Aus-Zeit, Zeit für Kinder und Familie zu haben, Zeit zum Nachdenken, Ausspannen, Abschalten, Zeit, um mit anderen in Gespräch und Austausch zu kommen und dem Sinn, der hinter all dem Wahn-Sinn verborgen ist oder zwischendurch auch verloren scheint, wieder nachzuspüren, der ist herzlich eingeladen zum AUS-ZEIT-WOCHENENDE.
Herzlich willkommen sind also: ganze Familien, Mütter mit ihren Töchtern oder Söhnen, Väter mit ihren Söhnen und Töchtern, Großeltern mit ihren Enkelkindern, … und einfach alle, die gemeinsam eine schöne AUS-ZEIT erleben möchten.

Veranstalter ist die kath. Erwachsenenbildung.

Ort: Jugendtagungshaus Schloss Pfünz, Waltinger Straße 3, 85137 Pfünz

Kursgebühr: 85,– E pro Erwachsener (inkl. Übernachtung und Verpflegung); Keine Teilnahmegebühr für Kinder

Anmeldung bis 1. Oktober bei der Katholischen Erwachsenenbildung (08421/50641), Email: erwachsenenbildung(at)bistum-eichstaett.de (Link: https://www.bistum-eichstaett.de/erwachsenenbildung/)

 

Vorrausschau: keine Zeit? Auch im Advent werden Wochenenden für Familien angeboten, nämlich "Durchatmen und den Blick auf die Krippe richten- ein Adventswochenende für Familien" (30.11-2.12) und "Advent und Weichnachten in der Familie" (7.12-9.12). Nähere Infos bei der katholischen Erwachsenenbildung.

Kinder- und Familiengottesdienste in unserm Pfarrverband

 

Liebe Familien,
herzliche Einladung zu Familiengottesdiensten, Kindergottesdiensten und Kindermessen. Kommen Sie ruhig auch pfarreiübergreifend, wir freuen uns auf Sie! Sie wissen nicht genau, was sie wo erwartet? Unten finden sie eine Erklärung für die unterschiedlichen Gottesdienstformen!

 

Termine
(soweit bereits bekannt)

 

Mittwoch, 26. September, 19.00 Uhr: Kindermesse Mörsdorf

 

Erntedank für Familien (6.10./7.10.)
Samstag, 6.10., um 17.00 Uhr  
Familiengottesdienst in Mörsdorf- gefeiert wird mit dem Obst- und Gartenbauverein, der stolze 50 Jahre alt wird.
7.10. Familiengottesdienst in Möning um 09.45 Uhr
7.10. Familiengottesdienst in Freystadt um 10.00 Uhr
7.10, Kindergottesdienst in Forchheim um 10.00 Uhr zum Thema "Erntedank", Beginn ist im Pfarrheim, Ende in der Kirche  

 

Mittwoch, 24.10, um 19.00 Uhr: Kindermesse Mörsdorf

 

Sonntag, 11.11 um 9.45 Uhr  Familiengottesdienst in Möning

 

Sonntag, 09.12. um 9.45 Uhr Familiengottesdienst in Möning

 

 

Was ist was?

Familiengottesdienst, Kindergottesdienst, Kindermesse... wer soll da durchblicken?
Kein Problem, hier gibt es nochmal eine Erklärung :)
Tatsächlich sind die Grenzen fließend.
Im Prinzip kann man aber sagen:

Familiengottesdienste
sind auf die ganze Familie angelegt und genereationenübergreifend. Das heißt, sie sprechen nicht nur Kinder an, sondern auch Erwachsene. Sie thematisieren oft Probleme des Alltags oder ein bestimmes Fest und gehen im Laufe des Gottesdienstes näher auf das gewählte Thema ein. Grundsätzlich folgt der Gottesdienst dem Schema des gewohnten Gemeindegottesdienstes, aber es werden Elemente wie Anspiel, Predigtspiel, Gabengang, Geschichten oder ähnliches eingefügt und anderes dafür weggelassen oder gekürzt. Auch die Musik ist nach Möglichkeit etwas moderner.


Kindergottesdienste 
wird ein Teil des Gottesdienstes außerhalb des Gemeindegottesdienstes verbracht. Die Kinder werden im Pfarrheim empfangen und bleiben dort (ohne Eltern) mit dem Familiengottesdienstteam. Dann gibt es im Kindergottesdienst immer ein Thema - z.B. eine biblische Geschichte, die mit Hilfe von Bodenbild usw. für Kinder wirklich toll dargestellt wird. Ergänzt wird das ganze durch Lieder. Zum Vaterunser gehen hinüber in die Kirche zum Gemeindegottesdienst, wo gemeinsam mit der ganzen Gemeinde mit dem Segen abgeschlossen wird. In der Kirche werden die Kinder auch wieder von ihren Eltern in Empfang genommen.

Die Kindermesse
ist ein Mörsdorfer Modell. Jede Kindermesse ist immer unter der Woche (normalerweise Mittwoch) abends. Die Kinder, die möchten, treffen sich immer etwas vor dem Gottesdienst und musizieren zusammen. Die Lieder, die die Kinder einüben, werden dann auch im Gottesdienst gesungen. Der Gottesdienst folgt vom Schema eher der Abendmesse, ist aber wie ein Familiengottesdienst sehr schön nach einem Thema gestaltet. Es gibt bestimmte Elemente, z.B. ein Anspiel, eine Aktion zur Predigt oder ähnliches und die Kinder werden da natürlich (wie übrigens im Familiengottesdienst beteiligt).

 

 

 

neue Ausgabe des Magazins "K-JON" 2.4.KB