Zum Hauptinhalt springen

Primiz in Sengenthal

Die Sonne lachte, der Himmel leuchtete weiß-blau. Und 70 Sängerinnen und Sänger aus den Kirchenchören von Reichertshofen-Sengenthal und Freystadt, sowie aus Pölling und Holzheim gaben unter der Leitung von Tobias Braun ihr Bestes, um den Primizgottesdienst von Simon E. Heindl aus Sengenthal feierlich zu umrahmen. Musikalische Unterstützung bekamen die Chöre von einem Bläserquartett der Blaskapelle Berngau. Auf dem Programm standen die Missa parochialis und der Psalm 150, beides komponiert von Wolfram Menschick, und das vierstimmig gesetzte Gottesloblied "Herr, mach uns stark". Danach wurden die Musikanten und die Sängerinnen und Sänger  zum Primizmahl  eingeladen. Schön war´s.

Gottesdienst für die Ehejubilare

Am Sonntag, den 11. März 2018 gestaltete der Kirchenchor den Festgottesdienst für die Ehejubilare mit. Aus der "Herz Jesu - Festmesse" von Josef Gruber, einem Schüler von Anton Bruckner, sang der Chor das Kyrie, das Sanctus mit dem Benedictus und das Agnus Dei. Als Zwischengesang führte der Chor das "Herr, deine Güte reicht so weit" von Grell und zur Kommunion das "Ave verum" von W.A. Mozart auf.

Am Karfreitag sang der Chor die Johannespassion von Wolfram Menschick, am Ostermontag die Herz Jesu-Festmesse von Josef Gruber (1855 - 1933).

Ehrungen beim Kirchenchor

Stadtpfarrer Pater Amadeus, Chorleiter Dominik Lehmeier und Vorstand Josef Motz konnten bei der Weihnachtsfeier des Chores zwei Sängerinnen für 30 Jahre Singen im Dienste der Musica Sacra ehren. Rita Lange ist seit September 1987 eine Stütze im Sopran. Oft unterstützt sie den Chorgesang an der Orgel und seit 2003 leitet sie auch den Beerdigungschor. Edeltraud Stowasser sang mehrere Jahre in Kirchenchören in Bayreuth und später in Nürnberg. Seit September 1999 singt sie im Kirchenchor Freystadt im Alt. Stadtpfarrer, Chorleiter und Vorstand bedankten sich bei den "Jubilarinnen" und wünschten ihnen noch viele weitere Jahre Freude am Chorgesang.

Reformationstag in Sulzkirchen

Am Dienstag, den 31. Oktober 2017 feierten die evangelischen Kirchen in Deutschland den Beginn der Reformation vor 500 Jahren. An diesem Tag soll Martin Luther seine 95 Thesen, in denen er vor allem die Missstände in der damaligen Kirche anprangerte, an die Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben. Aus diesem Anlass wurde der 31. Oktober heuer auch in der gesamten BRD zum ersten Mal zu einem allgemeinen Feiertag erklärt. Die evangelische Gemeinde Sulzkirchen feierte an diesem Tag das Jubiläum um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der St. Georgskirche in Sulzkirchen. Der Kirchenchor Freystadt freute sich, dass er diesen Gottesdienst mitgestalten durfte. Wir sangen drei Bachchoräle: Jesu, meine Freude - Was Gott tut, das ist wohlgetan - Lobe den Herren.