Zum Hauptinhalt springen

Taschengeldbörse Freystadt

| Ankündigungen

Taschengeldbörse – Was ist das?

Die Taschengeldbörse bietet Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, ein kleines Taschengeld zu verdienen, sondern auch in die zukünftige Arbeitswelt zu schnuppern, soziales Engagement zu zeigen, eine sinnvolle Freizeitgestaltung sowie generationsübergreifende Kommunikation zu praktizieren.
Den Jobanbietern bietet die Taschengeldbörse die Möglichkeit, einfache Tätigkeiten nicht mehr selbst übernehmen zu müssen, in Kontakt mit jungen Menschen zu kommen sowie diesen ein gewisses Maß an sozialem Lernen zu ermöglichen.


Wer kann Jobs anbieten?

Erwachsene, Familien und Senioren, die Unterstützung brauchen, denen die Zeit fehlt oder denen verschiedene Tätigkeiten schwerfallen.


Wer kann Jobs suchen?

Jugendliche ab 13 Jahren; bei Minderjährigen mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten


Was sind Taschengeldjobs?

Rasen mähen, Holz stapeln, Hund ausführen, Einkaufen, Hilfe am PC/Handy, Babysitten, Kehrdienst, Nachhilfe geben, Gartenpflege, Hilfe beim Schriftverkehr, Vorlesen, Gespräche/Zuhören usw.
also einfache Tätigkeiten, die:
• keine besondere Qualifikation erfordern
• auf einen zeitlichen Rahmen von wenigen Stunden pro Einsatz beschränkt sind
• sozialversicherungsfrei und nicht steuerpflichtig sind
• über die Stadt Freystadt abgesichert sind
• zu entlohnen sind (empfohlen werden 6€ in der Stunde)
• auch durch Gegenleistungen entlohnt werden können (z.B. Rasenmähen gegen Nachhilfe)


Wie viel Geld verdient man im Rahmen der Taschengeldbörse?

Richtwert: 6€ pro Stunde (Die Vergütung kann individuell mit dem Jobanbieter vereinbart werden)
Arbeitszeit: Max. 2 Std. pro Tag
Mit allen Jugendlichen werden die Anliegen besprochen (Schweigepflicht!) und ein Formular ausge- füllt, in denen die Jugendlichen die von ihnen gewünschten Tätigkeiten, mögliche Einsatztage und andere Anliegen eintragen. Bei unter 18-jährigen ist die Unterschrift der Eltern erforderlich.


Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Ansprechpartnerin:

Anja Frank, Jugendpflegerin Freystadt (Taschengeldbörse in Zusammenarbeit mit Nachbarschaftshilfe Freystadt)
E-Mail: jugendpflegerin@freystadt.de
Telefon: 09179/9490 131
Handy (WhatsApp): 0151 53312202
Büro: Knabenschule Freystadt, Marktplatz 30

Alle Beteiligten verpflichten sich, persönliche Daten (Name, Adresse, Telefon) nicht an Dritte weiter- zugeben.