Zum Hauptinhalt springen

Karwoche und Ostern - Hausgottesdienste

| Rückblick

Aufgrund der Situation im Zusammenhang mit der Pandemiekrise ist es nicht möglich, das Triduum in der Karwoche und Ostern gemeinsam zu feiern.

In unserer Klostergemeinschaft werden wir jeden Tag gemeinsam in Ihren Anliegen beten.

Am Gründonnerstag laden wir Sie um 17.00 Uhr zur geistlichen Verbindung ein. An diesem Tag werden wir in unserer Klosterkirche die Messe feiern. Es wird die Möglichkeit der Übertragung über Facebook bestehen./ https://www.facebook.com/bartymeuszofm/

Live auf YutubePfarrverband Freystadt https://www.youtube.com/channel/UCslYhpYopeN58tmrPr7Bztg

Um 17.00 Uhr werden die Glocken in unseren Pfarrkirchen läuten, was für uns ein Zeichen der geistlichen Verbundenheit sein wird.

Am Karfreitag laden wir Sie um 15.00 Uhr zum geistlichen Gebet ein. Wir werden auch die Karfreitagsliturgie in unserer Klosterkirche feiern. Es wird die Möglichkeit der Übertragung über Facebook bestehen.

Am Karsamstag werden um 20.30 Uhr die Glocken läuten als Zeichen der geistlichen Verbundenheit mit unserer Klostergemeinschaft, die die Liturgie feiern wird.

Am Auferstehungssonntag und Ostermontag wird es um 10.00 Uhr die Gelegenheit geben, gemeinsam auf Facebook die Messe mitzufeiern. www.facebook.com/bartymeuszofm

_____________________________________________________________________________________

Live auf YutubePfarrverband Freystadt 

https://www.youtube.com/channel/UCslYhpYopeN58tmrPr7Bztg

Live auf Facebook - https://www.facebook.com/bartymeuszofm oder https://www.facebook.com/Freystadt/

Wir laden alle in diesen Tagen zur geistlichen Gemeinschaft mit uns ein - lasst im Haus eine Kerze als Ausdruck des gemeinsamen Gebets brennen.Ich zünde meine Kerze an und stelle sie ans Fenster.

Ich zünde mein Gebet an und stelle es auf meine Fragen.

Du zündest meine Hoffnung an und stellst sie in mein Leben.

Peter Schott, In: Pfarrbriefservice.de

__________________________________________________________________________

Palmsonntag

Der Palmsonntag ist der Beginn der Karwoche. Wir hören das erste Mal die Leidensgeschichte Jesu. Am Palmsonntag zieht Jesus auf einem Esel in Jerusalem ein. Die Menschen in der Hauptstadt begrüßen und bejubeln ihn mit Zweigen in den Händen. Zur Erinnerung an dieses Fest segnet der Priester in der Palmprozession Palmbuschen, die die Leute mitbringen und damit Jesus ehren.

Gründonnerstag

Am Gründonnerstag feiert Jesus mit seinen Jüngern das Letzte Abendmahl. Mit diesem Fest hat sich Jesus uns in Brot und Wein geschenkt. Er hat gesagt: „Das ist mein Leib. Das ist mein Blut. Tut dies, dann bin ich mitten unter euch!“
In manchen Kirchen wäscht der Priester einer Gruppe aus der Gemeinde die Füße. Er zeigt damit, was Jesus für uns sein möchte, nämlich der Diener aller.

Karfreitag

Der Karfreitag ist ein trauriger Tag für alle Christen. Wir denken daran, dass Jesus am Kreuz gestorben ist, obwohl er unschuldig gewesen ist.
In der Kirche hören wir die Leidensgeschichte Jesu. Im Gottesdienst verehren wir ein Kreuz. Viele schmücken das Kreuz auch mit Blumen, um zu zeigen, dass sie an Jesus denken.

Ostern

Ostern ist das größte Fest der Christen. Es beginnt in der Osternacht und dauert eine ganze Woche. In der Osternacht wird die Osterkerze angezündet. Sie ist das Zeichen für den auferstandenen Christus. Im Osterevangelium hören wir die Botschaft, dass Gott Jesus auferweckt hat. Wir singen Lieder der Auferstehung und Freude.

Osterzeit

Mit dem Ostersonntag beginnt die Osterzeit, die 50 Tage dauert. Die Freude über die Auferstehung soll die ganze Zeit andauern. In dieser Zeit werden gerne Erstkommunionfeiern abgehalten und Kinder getauft.
Zu Ostern wird es nach dem Winter wieder Frühling. Pflanzen fangen an zu blühen. Tierbabys werden geboren.

Quelle: Kath. Kinderzeitschrift Regenbogen, www.kinder-regenbogen.at. In: Pfarrbriefservice.de.