Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr kauft sich einen Pflasterstein

| Rückblick

 v.li. Harald Schick, Pater Bartimäus, Peter Schöll

Die Freiwillige Feuerwehr Freystadt beteiligt sich an der Pflastersteinaktion, die neben anderen Aktionen zur Mitfinanzierung der Renovierung der Freystädter Pfarrkirche „Sankt Peter und Paul“ ins Leben gerufen worden ist.

Dieser Tage übergaben Vorsitzender Peter Schöll und Kommandant Harald Schick (li)  500 Euro an Franziskanerpater Bartimäus, der in der Pfarrei als Kaplan eingesetzt ist mit der Bitte, einen Stein gravieren zu lassen. Die Feuerwehr bedankt sich mit dieser Spende für das Engagement der Kirche beim 150-jährigen Gründungsjubiläum, das im Anfang Juni diesen Jahres stattgefunden hat. Von kirchlicher Seite ist die Totenehrung am Rathaus und der Festgottesdienst im Festzelt mit Fahnenbandweihe liturgisch gestaltet worden.

Als Inschrift wird „Feuerwehr Freystadt“ eingraviert. Die Pflastersteinaktion läuft weiter. Vereine, Gruppen oder Privatpersonen können sich einen Granitstein für Spenden von 250 Euro, 500 Euro oder 1000 Euro kaufen. Die bereits fertigen Steine werden noch vor der Wiedereinweihung am 9. Dezember, um 9.30 Uhr, in das Pflaster vor der Kirche eingelassen. 

as / Foto: Anne Schöll