Zum Hauptinhalt springen

Die Ernte - ein guter Grund, "Danke" zu sagen! Erntedankaltäre

| Rückblick

Erntedankaltäre in den Kirchen!

Das Erntedankfest ist eine Tradition, die bis ins Jahr 300 n. Chr. nachzuweisen ist und damit aus der Zeit des Römischen Reiches stammt. Zum Dank für die erfolgreichen Ernten werden Brot und Getreide, Früchte und Gemüse, auch Wein und Honig in geflochtenen Körben als Opfergabe vor den Kirchenaltar gelegt, um für die gegebenen Gaben in einem Gottesdienst zu danken. Es erinnert uns daran, dass es nicht allein in Menschenhand liegt, genug Nahrung zu haben und die Gaben werden am Ende an Hilfebedürftige gespendet. Das Fest wird am ersten Oktobersonntag zelebriert.

In unseren Kirchen haben liebevolle und kreative Hände die Erntedankaltäre geschmückt.

Vielen Dank allen, die sich in unserer Kirchengemeinde engagieren!

Erntedankaltar in der Pfarrkirche
Erntedankaltar in der Wallfahrtskirche
Erntedankaltar in Sondersfeld
Erntedankaltar in Thannhausen