2015: Ehrungen

Mehrere Mitglieder des Kirchenchores feierten im Jahre 2015 besondere Jubiläen:

- 10 Jahre: Franz Petter

- 15 Jahre: Josef Brandl und Wolfgang Wittmann

- 25 Jahre: Maria Sammiller

- 30 Jahre: Elke Großhauser, Rita Fritsch und Gabi Rudek

- 35 Jahre: Christine Regnet

Pater Amadeus, Chorleiter Dominik Lehmeier und Vorstand Josef Motz bedanken sich für den jahrzehntelangen Einsatz im Dienste der musica sacra.

2015: Konzert mit der Stadtkapelle Freystadt

Am 21. und 22. November 2015 unterstützte der Kirchenchor die Stadtkapelle Freystadt bei ihrem Kirchenkonzert in der Wallfahrtskirche.

2015: Jubiläumskonzert

Am 11. Oktober 2015 feierte der Kirchenchor Freystadt sein 100-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der Wallfahrtskirche. Mehr Fotos von diesem Konzert finden Sie in der Fotogalerie.

2015: 100 Jahre Kirchenchor Freystadt

100 Jahre Kirchenchor Freystadt

In einem Artikel in der Neumarkter Zeitung vom 27. Juni 1915 steht zu lesen: „Nicht zu vergessen ist der weithin rühmlich bekannte Kirchenchor von Freystadt mit seinem Dirigenten Herrn Lehrer Geyer, der durch patriotische Lieder die festliche Stimmung hob.“  

Der Artikel unter diesem Datum war für den Chor der Anstoß, dieses Jubiläum heuer mit einem Kon­zert zu feiern. Beweist der Presseartikel doch, dass es den Kirchenchor von Freystadt seit 100 Jah­ren gibt oder, besser gesagt, seit mindestens (!) 100 Jahren. Der Chor wird „weithin rühmlich bekannt“ genannt, so ist mit Sicherheit anzunehmen, dass es ihn schon einige Jahre vorher gegeben haben muss. Recherchen im Stadtarchiv bestätigten diese Annahme und ergaben, dass Clemens Geyer als Leh­rer 1912 nach Freystadt ver­setzt wird, da sein Vorgänger Michael Linhard im Januar 1912 nach schwe­rer Krankheit verstorben war. Laut „Notizbuch der Stadtschule Freystadt“  tritt Lehrer Geyer am 01. April 1912 die Lehrer-, Organisten- und Chorregentenstelle in Freystadt an.  Sein Vorgesetz­ter wird nicht wie heute ein Schulrat aus dem Schulamt in Neumarkt, sondern der damalige Stadt­pfar­rer Dr. Johann Baptist Götz. Im damali­gen Königreich Bayern (1806 - 1918) waren die Stadt­pfar­rer als „Lokalschulinspektoren“ die Vorge­setz­ten der Volkschullehrer. Dr. Götz hatte sogar den Pos­ten des „Dis­trikts­schulinspektors“ inne und war so auch für die Lehrer im gesamten Bezirk Neumarkt  zuständig. So ist gut zu verstehen, dass der Stadtpfarrer sich einen Lehrer „wünschte“, der neben dem Unter­rich­ten auch noch die Orgel spielen und den Kirchenchor leiten konnte. Auf einer Ge­denk­tafel im Pfarr­hof wird Dr. Götz „Wiederbegrün­der des Freystädter Kirchenchores“ genannt. Gemeint sind die Jahre 1911, in dem Michael Linhard schwer erkrankt, seinen Beruf nicht mehr ausüben und den Chor nicht mehr leiten konnte, und 1912, als Clemens Geyer nach Freystadt kommt und Chor­lei­ter wird. Der „Wiederbegründer“ Stadtpfarrer Dr. Götz hat sicher dabei etwas „nachgeholfen“. Seit min­des­tens 100 Jahren gibt es also den Kirchenchor Freystadt ununterbrochen.

2015: 100 Jahre Kirchenchor Freystadt - Jubiläumskonzert

Am 11. Oktober 2015 feierte der Kirchenchor Freystadt mit einem Kirchenkonzert in der Wallfahrtskirche sein 100-jähriges Jubiläum. Die Zahl der Zuhörer übertraf alle Erwartungen; die Wallfahrtskirche platzte aus allen Nähten. Das große Zuhörerinteresse war für uns Sängerinnen und Sänger die schönste Belohnung. Vielen Dank an alle Freunde des Kirchenchores! 

Ein besonderer Dank gilt Werner Knopp, der uns als Organist, Pianist und Dirigent tatkräftig unterstützte. Musikalische Unterstützung bekamen wir auch von Susi Seidl am E-Piano und Maxi Herzog am E-Bass. Danke schön! Die Gesamtleitung des Konzerts lag in den Händen unseres Chorleiters Dominik Lehmeier.

Bilder des Konzerts finden Sie in der Fotogalerie.

Kirchenchor 1919 und 1929

Das älteste Photo des Kirchenchores stammt aus dem Jahre 1919. Es wurde vor dem alten Kriegerdenkmal, das vor der Pfarrkirche stand, aufgenommen. Das zweite Photo entstand 1929 bei einem Ausflug. Bei zwei Sängerinnen fehlen die Namen. Wer kann weiterhelfen?